Consigli per la scelta del tuo nuovo tetto: Consigli per la costruzione

Il tetto giusto per la tua casa unifamiliare: Tutte le informazioni su forme, struttura, costi e realizzazione del tetto

Sei bloccato nel bel mezzo della progettazione della tua casa moderna o tradizionale? Hai idee precise, elevati standard di qualità e non vuoi scendere a compromessi su forma, colore e design? Fantastico! Allora metteremo insieme la ciliegina sulla torta al tuo lavoro - con un tetto personalizzato e resistente in linea con lo stile che desideri. 

UN TETTO RICCO DI DESIGN, COLORI E DETTAGLI - CERCHI UNA PICCOLA FONTE DI ISPIRAZIONE?: TREND

Ora puoi mostrare il tuo coraggio e distinguerti dalla massa uniforme di case uguali con tetti e facciate ordinarie. Indipendentemente dal fatto che un architetto progetti la tua casa o che decida tu stesso per la parte estetica: anche con semplici piante, linee e forme chiare, la tua casa attirerà l'attenzione di tutti con la giusta copertura e il sistema di smaltimento acque. Materiali di alta qualità e lavorazione professionale sono gli aspetti più importanti. 

Abbastanza moderno o piuttosto tradizionale - quale stile vorresti?

Non è un'esagerazione dire che l'alluminio può inserirsi in tutti i pezzi nella costruzione di una casa. Si parte dalla lavorazione. Da un lato la lamiera in alluminio di alta qualità si distingue per la duttilità e la possibilità di lavorare facilmente il materiale, motivo per cui è adatto non solo per la sfida che pongono le forme degli edifici futuristici, ma anche per le strutture irregolari del tetto di edifici vecchi o storici. L'alluminio offre la possibilità di creare facilmente collegamenti a prova di pioggia senza utilizzare viti, colla o saldature. I prodotti intelligenti e ricchi di design di PREFA con numerosi colori, forme e dimensioni garantiscono l'aspetto giusto. Ora non ti resta che scegliere il prodotto che desideri... 

Dall'architettura moderna all'eleganza senza tempo: tre tendenze attuali per il tetto

Tendenza 1: passaggi senza soluzione di continuità dal tetto alla facciata

Gli appassionati di linee rette e forme semplici ameranno questa tendenza. Lo stile moderno dell'edificio ha una semplice forma di base con un tetto inclinato piuttosto piatto e un rivestimento esterno omogeneo. Realizzato nel dettaglio significa un'immagine dall'alto del tetto a filo senza sovrastrutture visibili con una transizione graduale tra tetto e facciata. Tutti gli scarichi per l'acqua rimangono otticamente sullo sfondo e hanno un aspetto discreto. 

Con le scaglie a rombo e le losanghe 44 × 44 PREFA in effetto pietra non ci sono limiti alla creatività.

Tendenza 2: combinazioni di materiali ad alto contrasto

I materiali di costruzione tradizionali come legno o mattoni incontrano il moderno alluminio. Colori caldi e superfici porose si trovano fianco a fianco con il metallo liscio e nobile. È possibile ottenere effetti che catturano l'attenzione non solo per le proprietà della superficie del materiale, ma anche grazie alla scelta di colori ad alto contrasto. 

Casa unifamiliare rivestita con scandole PREFA nel colore P.10 grigio pietra

Tendenza 3: edifici di forma artistica con molte aggiunte architettoniche

I proprietari più coraggiosi possono creare con PREFA vere opere d'arte con un aspetto spettacolare e una lunga durata. Con bordi accentuati, pieghe artistiche, curve impressionanti e in contemporanea ampie superfici, vengono creati edifici personalizzati che non hanno pari. Colpisce un insolito linguaggio di design grazie alla copertura in alluminio perfettamente strutturata. 

Moderna casa unifamiliare con rivestimento di tetto e facciata in Prefalz in due diverse tonalità di grigio

Naturalmente non bisogna trascurare l'ambiente circostante, le case adiacenti e altre condizioni che influenzano il progetto architettonico. Perché l'architettura moderna dovrebbe anche adattarsi bene al paesaggio urbano e tenere conto delle particolarità regionali. La forma e il colore del tetto sono spesso un elemento di design essenziale. E non deve sempre essere molto moderno: può anche essere realizzato in maniera tradizionale, ben collaudato e messo in scena utilizzando materiali e tecniche contemporanei. 

Antracite, verde muschio, testa di moro o rosso ossido - Quale dei numerosi colori ti piace di più?

L'ampia gamma di colori di PREFA contiene diverse tonalità nella qualità P.10 e molte altre standard. L'ampia gamma di colori offre innumerevoli possibilità ad architetti, proprietari di immobili e committenti, nonché a progettisti, artigiani e costruttori. È così che ogni progetto diventa unico: non ci sono limiti alla tua immaginazione e creatività. 

L'ampia scelta di colori può essere coordinata perfettamente con gli altri elementi della casa come finestre, tapparelle, persiane, recinzioni ecc. In alternativa si creano meravigliosi contrasti. Abiti in una regione con numerosi tetti in laterizio e stai cercando un tetto in metallo di alta qualità con estetica di laterizio? Allora un tetto in alluminio resistente alle intemperie, robusto e leggero, coperto con tegole PREFA nel colore P.10 rosso cotto, è l'ideale per il tuo tetto nuovo o ristrutturato. D'altra parte la vasta gamma di colori PREFA può anche creare effetti estetici sorprendenti

Superficie P.10 dai colori inalterabili: L'ESPERTO PREFA CONSIGLIA

Con P.10 PREFA ha sviluppato una superficie dai colori inalterabili, conforme anche ai più elevati requisiti di qualità. Il materiale non risente degli influssi e delle aggressioni esterni ed è altamente resistente ai raggi UV, agli agenti atmosferici, oltre che dai colori inalterabili

Lasciati ispirare dalle referenze PREFA nella galleria!

Naviga nella fotogallery: Referenze

Sei alla ricerca di una soluzione per il tuo tetto o la tua facciata? Lasciati ispirare dalla nostra fotogallery.

Conoscenze di base di coperture del tetto: storia, tipi e funzioni

In passato il tetto aveva una funzione puramente protettiva contro il vento e le intemperie. Lo spazio del tetto veniva utilizzato principalmente come magazzino e dispensa. Al giorno d'oggi è diverso nella maggior parte dei casi. Perché all'ultimo piano le stanze più belle con un'atmosfera piacevole e gli usi più disparati vengono spesso create dalla copertura del tetto. 

In materia di incendi, neve e ghiaccio - Un piccolo viaggio nel tempo...

Negli anni passati i requisiti per le coperture del tetto allora classiche erano completamente diversi. Erano principalmente di natura funzionale. Si era soddisfatti quando non pioveva dal tetto, la neve (o meglio la neve volante che a causa del vento entrava dalle fughe) veniva semplicemente rimossa dal sottotetto. Per lo più venivano utilizzati materiali come paglia o legno, che non solo si rovinavano rapidamente per l'esposizione agli agenti atmosferici, ma erano anche esposti a un rischio maggiore di incendio. Più tardi sono arrivate le semplici tegole di cemento e i laterizi sul tetto. Duravano più a lungo, ma non venivano risparmiati dagli agenti atmosferici e alla fine diventavano fragili, si rompevano e formano crepe sottili. Queste crepe formavano un terreno fertile per i muschi sgradevoli o vi si accumulava ghiaccio in inverno, causando altre rotture.  

Uno dei materiali più moderni per il tetto è l'alluminio. È infrangibile, robusto, resistente e sfida tutte le condizioni atmosferiche. Si protegge persino da solo contro la corrosione. Grazie alla reazione con l'ossigeno presente nell'aria, si forma uno strato di ossido naturale. Questo strato protettivo si deposita sul materiale come una coperta. Il rivestimento superficiale esterno danneggiato di un tetto o di una facciata in alluminio si rigenera di continuo. Inoltre l'alluminio come materiale di base è protetto da uno strato di vernice poliammidica-poliuretanica Coil Coating. Oltre alle importanti proprietà intrinseche dell'alluminio, la tecnica di fissaggio nascosta e l'installazione congiunta forniscono un forte supporto. L'involucro edilizio resta asciutto e il maltempo rimane all'esterno. Inoltre il tetto può essere pulito professionalmente, se necessario. 

Scosceso o piatto, a due falde o a falda - Che forma dovrebbe avere il tuo tetto?

Tetto piatto

Tetto piatto è il termine generico per tetti con una inclinazione ridotta dal 2%. Nella pratica i tetti sono spesso chiamati tetti piatti se sono sigillati con una guarnizione di copertura (bitume, lamina in plastica, EPDM ecc.). A causa della pendenza molto ridotta, i tetti piatti devono essere stretti, i tetti spioventi al contrario "solo" impermeabili. 

L'alluminio può essere utilizzato sul tetto piatto come parapetto e rivestimento murale e fornisce una protezione permanente dagli agenti atmosferici per i parapetti e le pareti che si sviluppano in altezza. Consentono di realizzare una varietà di richieste di design, dal momento che possono essere singolarmente formati da nastri di alluminio e adattati al progetto.

Tetto piatto inclinato

I tetti con una pendenza da 3° a circa 25° sono indicati come tetti piatti inclinati. Un prodotto che viene spesso utilizzato per tetti piatti inclinati è ad esempio il Prefalz. Soprattutto nei moderni tetti a falda, viene spesso utilizzato come tetto centinato ad aggraffatura doppia. A partire da un'inclinazione del tetto di 12°, è possibile utilizzare anche tegole o scaglie a rombo 44 × 44 PREFA. A partire da 17° è possibile installare scandole DS.19, tegole R.16, pannelli FX.12. A partire da 22° scaglie a rombo 29 × 29. 

Tetto spiovente

A partire da una pendenza minima del tetto di 25°, si parla di un tetto spiovente. Qui è possibile utilizzare anche elementi di piccolo formato come scaglie a rombo o scandole PREFA, nonché Prefalz. Tuttavia possono essere posati sul tetto spiovente anche materiali convenzionali come tegole in laterizio o tegole in cemento. 

Il suggerimento degli esperti PREFA:  

funzionalità prima della bellezza? Più la pendenza del tetto è ripida, più l'acqua piovana scorre più veloce e senza ostacoli e può essere trasportata al sistema smaltimento acque tramite la copertura del tetto. E meno c'è il rischio che ci siano infiltrazioni di acqua molto sporca o ghiacciata. Il risultato è una copertura del tetto di lunga durata. I tetti non solo proteggono da agenti atmosferici come vento, pioggia o neve, ma forniscono anche protezione da basse o alte temperature grazie all'isolamento termico professionale. Ciò consente di risparmiare sui costi di riscaldamento e condizionatore in inverno ed estate.

Una sintesi delle diverse forme del tetto e delle versioni della struttura:

Esistono molte forme del tetto, tra cui: tetto a due falde, tetto a due falde rampante, tetto a falda, tetto a padiglione, tetto a due spioventi con falda a timpano, tetto a mansarda, tetto a padiglione mansardato, tetto a mansarda con area del tetto principale a padiglione, tetto a ombrello, tetto a botte, tetto a dente di sega, tetto a croce, tetto a piramide, tetto a falda a padiglione, torre a bulbo, tetto a cupola 

 

La forma di copertura più diffusa è il tetto a due falde. Si tratta di due superfici inclinate con colmo, cornicione di gronda, grondaia e timpano. A sua volta il tetto a falda ha una sola superficie del tetto con un angolo di inclinazione prevalentemente ridotto. Il bordo superiore costituisce la parte finale del tetto a falda, sotto la quale si trova la grondaia. Il tetto a falda è inoltre lateralmente limitato dal cornicione di gronda. Il tetto a padiglione, d'altra parte, ha quattro aree, ha una grondaia su tutti e quattro i lati e le aree del tetto si intersecano sui colmi.  

Immagine panoramica delle forme di tetto

Sintesi delle diverse forme di tetto

Vuoi più luce e struttura? Esistono ancora altre opzioni di design per il tetto:

Dachloggias und Dachbalkone
Zusätzliche Öffnungen am Dach bringen nicht nur mehr Licht ins Gebäude, sondern schaffen noch mehr sonnenreiche Fläche mit Wohlfühlfaktor.

Dachfenster, Luken und Oberlichter
Fenster dienen nicht nur als Lichtquelle, sondern auch zur Belüftung der Räume. Dachfenster gibt es in liegender und stehender Ausführung, als einzelne Fenster oder in Kombination aus mehreren. Das liegende Fenster hat meist den gleichen Neigungswinkel wie das Dach, ein stehendes wird aufrecht in der Gaube verbaut. Bei Flachdächern kommen Oberlichter zum Einsatz. Und mit modernen Tageslicht-Spots bringt man den Lichtstrahl punktgenau in die Ecken, in denen man ihn braucht.

Gaube und Rundungen
Dank der Ausformung einer Gaube ist es bei steileren Dächern möglich, mehr Wohnraum zu gewinnen. Sie wird aber auch aus optischen Gründen eingesetzt, da sie dem Dach mehr Struktur verleiht.

Tetto a due falde di una casa unifamiliare con abbaino e rivestimento PREFA in alluminio in P.10 antracite

Übersicht der verschiedenen Gaubenformen

Warum PREFA? Hier 10 gute Gründe.

Hochwertige Materialien, schönes Design und intelligente Lösungen für Bauherren, Architekten und Spengler anzubieten, das ist das Ziel von PREFA. In all den Jahren haben wir viel gelernt, geprüft und zugehört und niemals aufgehört, unsere Produkte noch besser zu machen. Qualität für Generationen zu schaffen, ist unser höchster Anspruch.

  1. Sturmsicher: für die Ruhe während des Sturms
    Durch das Ineinandergreifen der einzelnen Elemente und die verdeckte Befestigung an der Unterkonstruktion hält ein Dach von PREFA auch extremen Stürmen stand.

  2. Rostsicher: rostlos glücklich
    Mit dem PREFA Dach gehen Sie bei jedem Wetter auf Nummer sicher. Durch die dichte Oxidschicht, die Aluminium bildet, ist es vor witterungsbedingten Einflüssen geschützt. So bleibt Ihr Dach, wie Sie es bekommen haben: rostfrei.

  3. Leicht: nehmen Sie es leicht
    Unsere Dachprodukte lassen sich vom Fachmann nicht nur einfach verlegen, sie lassen sich auch leicht transportieren. Der Grund: Ein PREFA Aluminiumdach wiegt nur einen Bruchteil eines herkömmlichen Daches.

  4. Bruchfest: harte Schale – harter Kern
    Weil Ihr Dach viel mitmacht, muss es auch viel aushalten können. Dank des Werkstoffs Aluminium lassen PREFA Dächer sowohl große Schneemassen als auch Temperaturschwankungen kalt. Die Eigenschaften des Materials sind hierbei entscheidend.

  5. Schön: bekennen Sie Farbe
    Bei allen PREFA Dachsystemen können Sie je nach Art des gewünschten Produktes aus vielen Farbtönen wählen. Zusätzlich bietet PREFA Ihnen Gestaltungsfreiheit in Form von Dachrauten, Dachschindeln, Dachplatten, Dachpaneelen oder dem Bandblech Prefalz. So steht Ihrem Bild vom modernen, hochwertigen und zeitgemäßen PREFA Dach aus Aluminium nichts mehr im Wege. Denn PREFA Aluminiumdächer und Aluminiumfassadensysteme stehen für moderne und zeitgemäße Architektur. 

  6. Farbbeständige Oberfläche: gelackt hält besser
    Die PREFA Platten werden im Coil-Coating-Verfahren behandelt und die Farbe bleibt deshalb immer eines: sicher. Denn die Lackschicht ist verformbar und dauerhaft temperatur- und witterungsbeständig. 

  7. Optimal für Sanierungen: aus Alt mach PREFA
    Durch das geringe Gewicht eines PREFA Daches sparen Sie sich bei einer Sanierung meist die Kosten einer aufwendigen Unterkonstruktion. Egal, ob Sie zuvor ein Schiefer-, Ziegel- oder Betonsteindach hatten, das Verstärken des Dachstuhles ist aufgrund des geringen Gewichts von PREFA Aluminiumdächern meist nicht erforderlich. Lediglich die Schalung bzw. Lattung muss den jeweiligen Elementen angepasst werden.

  8. Komplettsystem: mehr als nur ein Dach
    Das PREFA Komplettsystem ermöglicht ein optimales Zusammenspiel von Dach, Dachrinne, Fassade, Photovoltaik und Solar sowie Hochwasserschutz. Darüber hinaus werden im System auch Schneeschutz, Dachsicherheit, Fenstereinfassungen und vieles mehr angeboten. Der Einsatz von nicht auf das PREFA System abgestimmten Fremdprodukten ist somit meist nicht erforderlich.

  9. Umweltfreundlich: die nachhaltige Materialwahl
    Dank der hohen Langlebigkeit und dem geringen Wartungsaufwand ist Aluminium mehr als nur nachhaltig. Dazu kommt, dass Aluminium ohne Qualitätsverlust unendlich oft recycelbar ist und für die Aufbereitung nur 5 % der Herstellungsenergie benötigt wird. Daher greift PREFA für seine Produkte zum Großteil auf Sekundäraluminium zurück. Außerdem werden durch das geringe Gewicht bereits beim Transport zur Baustelle große Mengen an Energie und CO2-Emissionen gespart.

  10. 40 Jahre Garantie: auf der sicheren Seite
    Aluminium beweist ein Leben lang Qualität. Daher geben wir auf unsere Produkte 40 Jahre Farb- und Materialgarantie: Auf das Grundmaterial gegen Bruch, Korrosion (Rost) und Frostschäden sowie auf die Farbe gegen Absplittern und Blasenbildung. Voraussetzungen finden Sie unter den im Garantiezertifikat genannten Bedingungen.

Selbstverständlich überdauern ein PREFA Dach und eine PREFA Fassade bei ordnungsgemäßer Verlegung auch 40 Jahre bei Weitem. Dies zeigen zahlreiche Referenzen, die schon um einiges älter sind. Auch in unseren Umwelt-Produktdeklarationen wurde von unabhängigen Instituten eine Referenznutzungsdauer von über 70 Jahren angegeben.

Dachplatten, Dachschindeln, Dachpaneele, Dachrauten und Prefalz – Die PREFA Dachmaterialien im Überblick

Prefalz, Dachplatten, Dachschindeln, Dachrauten, Dachpaneele und weitere Varianten – insgesamt gibt es für das Dach neun verschiedene PREFA Produkte in zahlreichen Farben zur Auswahl. Auf der Produktseite finden Sie einen Überblick mit Beispielbildern sowie weitere Infos zu den verschiedenen Produkten.

Das passt und hält: Ein Komplettsystem aus Hunderten ideal zueinander passenden Zubehörteilen

Dacheindeckungen, Dachentwässerungssysteme, Fassadenlösungen oder Hochwasserschutz – darf es noch etwas sein? Dann wählen Sie aus über 5.000 PREFA Produkten und stellen Sie sich Ihr Komplettsystem zusammen.

Wenn man an Schneeschutz oder Dachsicherheit denkt, spielt neben den Hauptprodukten auch das Zubehör eine wichtige Rolle. PREFA Zubehör passt einfach. Das Gesamtsystem ist perfekt aufeinander abgestimmt und wird auch laufend weiterentwickelt. Somit spielen alle einzelnen Komponenten gut zusammen und alle Elemente bleiben dort, wo sie hingehören: sicher am Dach und an der Fassade. Aluminium kommt als Zweitmaterial auch bei anderen Dacheindeckungen zum Einsatz. Das heißt: Selbst wenn Sie sich für ein Ziegel- oder Faserzement-Dach entscheiden, werden die Einfassungen, die Dachrinnen, die Kamineinfassung oder andere Zubehör- und Ergänzungsprodukte sehr oft aus Aluminium hergestellt.

Abgestimmte Dachsysteme
Gauben, Luken und Rundungen – Aluminium schafft es, auch außergewöhnliche architektonische Ideen technisch perfekt und mit geringem Wartungsaufwand umzusetzen.

Dachentwässerung kann auch schön sein
Die PREFA Dachrinnensysteme, mit teils raffinierten technischen Detaillösungen, bewähren sich seit Jahrzehnten. Dank der großen Auswahl an Farben für Ihre Regenrinne und der dazu passenden Ablaufrohre lässt sich auch für Ihr Bauprojekt eine elegante Ton-in-Ton-Lösung umsetzen oder es werden damit bewusst farbliche Akzente geschaffen.

Aluminium auch an der Fassade
Hält lange, rostet nicht und kann bei Verschmutzung leicht gereinigt werden können – mehr Argumente braucht es für einen Bauherrn nicht, auch die Fassade mit Aluminium einzupacken. Obendrein gibt es maximale gestalterische Freiheit und für jede kreative Idee die passende Umsetzung.

Zum Thema Nachhaltigkeit: Lebensdauer, Dachdämmung und Photovoltaik

40 Jahre Farb- und Materialgarantie

Die Wetteraussichten für die nächsten 40 Jahre: ca. 75.000 Sonnenstunden und 35.000 Liter Regenwasser pro Quadratmeter. Donnerwetter – die Entscheidung für PREFA ist eine gute Idee. Denn wir geben Ihnen 40 Jahre Farb- und Materialgarantie auf Dächer und Fassaden. Somit sind Sie gegen Bruch, Korrosion (Rost), Frostschäden, Absplittern und Blasenbildung bestens versichert.

Warum wir Ihnen dieses starke Garantieversprechen geben können?

  • Weil PREFA Aluminiumdächer und -fassaden absolute Hightech-Produkte sind, die ausschließlich in Österreich und Deutschland produziert werden.
  • Weil jedes PREFA Produkt von professionellen Fachbetrieben verlegt bzw. montiert werden muss.
  • Weil wir jahrzehntelange Erfahrungen (auch im alpinen Bereich) haben und sich die Produkte unter extremen Witterungsbedingungen bewährt haben.

Wärmedämmung und Energiesparen

Eine gute Wärmedämmung und im Speziellen die Dachdämmung leistet einen wichtigen Beitrag beim Einsparen von Heizenergie. Ein gut gedämmtes Dach lässt im Winter die Wärme nicht entweichen und im Sommer nicht eindringen. Eine ordentliche Dachdämmung wirkt sich nicht nur positiv aufs Haushaltsbudget aus, auch der Wohnkomfort wird deutlich gesteigert.

Es gibt diverse Varianten der Dachdämmung sowie verschiedene Dämmstoffe: Im Wesentlichen unterscheidet man zwischen Untersparren-, Zwischensparren- und Aufsparrendämmung, je nachdem, wo der Dämmstoff angebracht wird beziehungsweise wo die Durchlüftung passiert. Zu den klassischen Dämmstoffen zählen Mineralwolle, Holzwolle und Ceralith. Aber auch ökologische und natürlich nachwachsende Dämmstoffe gewinnen immer mehr an Bedeutung. Dazu zählen unter anderem Zellulose, Seegras und Hanf. Die Umsetzung erfolgt durch den Fachbetrieb, zur Sicherheit kann auch ein Energieberater hinzugezogen werden.

Dachaufbau im Detail

Wir empfehlen, PREFA Aluminiumdächer mit belüfteter Unterkonstruktion auszuführen, so wie es auch die normative Regelung vorsieht. Die Dacheindeckung und die Wärmedämmschicht werden durch einen belüfteten Zwischenraum getrennt. Dies hat den Vorteil, dass gelegentlich auftretende Feuchtigkeit wieder abtransportiert wird. Grundsätzlich wird die Dachhaut belüftet ausgeführt. Es kann aber auch der ganze Dachbodenraum durchlüftet sein.

Dachbodenraum wird als Wohnraum genutzt (Kaltdach)

Bei einem zweischaligen Dachaufbau wird gegenüber dem einschaligen Dachaufbau eine Belüftungsebene eingezogen (Konterlattung). Mit dieser Maßnahme kann auch zwischen den Sparren wärmegedämmt werden (nachträglicher Dachbodenausbau mit geringem Aufwand möglich).

 

 

Dachbodenraum wird nicht als Wohnraum genutzt (Warmdach)

Bei diesem Dachaufbau muss die Dachbodendecke wärmegedämmt sein. Hier ist ein nachträglicher Dachbodenausbau jedoch nur mit erhöhtem Aufwand möglich.

Rappresentazione tecnica di una struttura del tetto a cortina retroventilata. Il sottotetto può essere utilizzato anche come spazio abitabile.

Photovoltaik und Solarthermie – Lassen Sie Ihr Dach für Sie arbeiten.

Während fossile Brennstoffe endlich sind und zudem durch höheren CO2-Ausstoß die Umwelt belasten, ist die Sonne ein nahezu unerschöpflicher Energielieferant. Pro Jahr erreicht uns etwa 28.000-mal so viel Strahlungsenergie wie die Menschheit gegenwärtig verbraucht. Diese Energie lässt sich durch Photovoltaik und Solarthermie hervorragend nutzen.

Sonnenenergie ist nicht nur eine der umweltfreundlichsten Energieformen, sondern spart dem Bauherrn auch bares Geld. Mit Solarthermie kann durch Sonneneinstrahlung nahezu kostenlos Warmwasser aufbereitet und auch Raumheizung erzeugt werden. Bei seiner Gewinnung werden weder wertvolle Rohstoffe verbraucht noch schädliches Kohlendioxid freigesetzt. Darüber hinaus gibt es für Bauherren, die ihr Haus mit einer Photovoltaik- und Solarthermieanlage ausstatten, je nach Standort und Kontingent zum Teil auch eine staatliche Förderung.

PREFA bietet mit dem Solar-Montagesystem PS.13 ein ausgeklügeltes Solarmontagesystem, das perfekt auf die Dacheindeckung abgestimmt ist. Im Vergleich zu vielen anderen Befestigungen von Photovoltaik-Modulen schränkt dieses System die Funktion und Langlebigkeit der Dacheindeckung nicht ein. Das Solar-Montagesystem ist dank laufender Weiterentwicklungen stets auf dem neuesten Stand der Technik. Die Montage ist auf allen PREFA Dachsystemen möglich – von Kleinformaten bis hin zu großflächigen Prefalz Anwendungen. Sicherheit steht an erster Stelle, deshalb erfolgt die Beratung und Planung ausschließlich über die PREFA Anwendungstechnik bzw. geprüfte Vertriebspartner. Auch die Montage wird nur von professionellen Facharbeitern übernommen.

Con il sistema di montaggio Solar PREFA PS.13, è stato installato un impianto fotovoltaico sulle tegole PREFA di colore antracite

Wer verlegt mein PREFA Dach? Nur der qualifizierte Spengler und Dachdecker.

Die Marke PREFA steht seit über 70 Jahren für Beständigkeit, Langlebigkeit und Sicherheit – selbst bei extremsten Wetterbedingungen. Die Verlegung durch einen PREFA Partnerbetrieb ist eine wichtige Basis für diesen Anspruch. Wer also ein starkes Dach oder eine widerstandsfähige Fassade mit 40 Jahren Garantie haben möchte, wendet sich an unsere PREFA Verlegepartner.

PREFA Dach- und Fassadenprodukte werden nur an konzessionierte Spenglerbetriebe verkauft und durch geschulte Handwerker verlegt. Denn durch falsche Anwendung, falsche Bearbeitung und falsche Verlegung kann es zu schwerwiegenden Fehlern und daraus resultierend zu hohen Folgekosten kommen.

PREFA bietet seinen Verlegepartnern regelmäßige Schulungen in der PREFA Academy. In diversen Kursen werden die Handwerker hinsichtlich aktueller Normen, Fachregeln und Herstellerrichtlinien auf dem Laufenden gehalten und erhalten von den PREFA Dach- und Fassadentrainern zudem wichtige Inputs sowie weiterführende Tipps und Tricks zu den Produkten. Nur wenn die PREFA Dach- und Fassadenprodukte vom Profi verlegt wurden, gewähren wir 40 Jahre Garantie auf unsere Produkte (gemäß den Garantiebestimmungen).

Gli installatori PREFA durante la copertura di un tetto

Was kostet das Ganze? Die Kosten einer neuen Dacheindeckung

Zahlreiche Bauprojekte beweisen, PREFA ist ein verlässliches Produkt, das Generationen überdauert. Geringe Wartungskosten in Kombination mit langer Lebensdauer machen die Investitionskosten bezahlt.

Viele verschiedene Faktoren beeinflussen den Preis für Ihr neues Dach. Daher ist es notwendig, dass unsere Dachprofis ein individuelles Angebot für Sie erstellen, das genau auf Ihre Bedürfnisse und die Gegebenheiten Ihres Hauses angepasst ist. In die Kalkulation für ein neues Dach fließen viele Faktoren wie z. B. die Dachlandschaft, die geplante Neigung, aber auch regionale Gegebenheiten mit ein. Außerdem haben auch die Größe des Daches und das gewünschte Produkt einen Einfluss auf die Gesamtkosten.

Eigenheimförderung, Wohnhaussanierung, Wohnbeihilfe und Sanierungsförderung

Beim Hausbau oder bei der Sanierung sollte zudem bedacht werden, dass es oftmals Förderungen gibt, die vom Bauherrn beantragt werden können. Daher empfehlen wir Ihnen, sich vorab über die vorhandenen Möglichkeiten zu informieren.

Weitere Informationen zum Thema Projektplanung, Kosten (sparen), Finanzierungen und Förderungen finden Sie hier.

Video: Neugebautes Bürogebäude mit PREFA Dachplatten R.16 in Anthrazit

Aluminium am Dach und Holz an der Fassade ergänzen sich optisch perfekt. Für Holzbau Faltheiner In Kärnten wird ihr Bürogebäude zum besten Referenzobjekt.

Für Eindeckung des Satteldaches wurden PREFA Dachplatten R.16 in P.10 Anthrazit verwendet.

FAQ – Häufig gestellte Fragen unserer Kunden

Nachfolgend beantworten wir die wichtigsten Kundenfragen, die im Zusammenhang mit PREFA Aluminiumdächern auftreten.

Welches Dachmaterial kommt bei welcher Dachneigung zum Einsatz? Was ist die Mindestdachneigung für ein PREFA Dach?

Die PREFA Dachprodukte kommen bei flach geneigten Dächern (Dachneigung circa 3° bis 25°) und Steildächern (ab ungefähr 25°) zum Einsatz. Welche Produkte ab welcher Neigung eingesetzt werden können, erfahren Sie auf der Übersichtsseite zum Thema Dachneigung.

Wie schwer oder leicht ist ein PREFA Dach?

PREFA Dachelemente aus Aluminium sind extrem leicht, ihr Gewicht beträgt nur um die 2,3 bis 2,75 kg/m2. Sie wiegen somit nur einen Bruchteil eines herkömmlichen Dachsteins oder einer Dachpfanne aus Ziegel, Ton oder Beton. Daraus ergibt sich der Vorteil, dass ein älterer Dachstuhl durch das geringe Gewicht eines Aluminiumdaches häufig vor dem Sanieren nicht extra verstärkt werden muss. Außerdem lässt sich ein PREFA Dach vom geschulten Fachmann einfach verlegen und auch leicht transportieren und kann somit die Baustellenzeiten erheblich verkürzen. Das spart Zeit und Geld.

Wie kann ich mein PREFA Dach reinigen und pflegen?

Das Dach und die Fassade sind von der Witterung besonders beanspruchte Gebäudeteile. Sonne und Wind, Regen und Schnee sowie permanente Feuchtigkeit (in Wald- bzw. Schattenlagen) wirken auf die Gebäudehülle ein. Schmutzablagerungen (z. B. Staub, Laub, Nadeln usw.) können die Funktion und das Erscheinungsbild der Dacheindeckung, der Fassade oder der Dachentwässerung (z. B. Verstopfung) beeinträchtigen. Deshalb ist es ratsam, Dacheindeckungen und Fassadenverkleidungen sowie Dachentwässerungssysteme (Dachrinnen und Ablaufrohre) in gewissen Zeitabständen zu überprüfen, um eventuell auftretende Veränderungen, Beschädigungen oder Folgeschäden und Verschmutzungen rechtzeitig zu erkennen und beseitigen zu können. Weitere Informationen zu Reinigung und Pflege finden Sie hier.

Ist ein PREFA Dach als Blitzschutz geeignet?

Metalldächer können laut ÖVE/ÖNORM EN 62305-3 in das äußere Blitzschutzsystem integriert werden. PREFA Glattbanddeckungen (Prefalz und Falzonal) sind somit als natürlicher Bestandteil der Fangeinrichtung und PREFA Kleinformate (Dachplatten, Dachschindeln, Dachpaneele und Dachrauten) als natürlicher Bestandteil der Ableitungseinrichtung  (Anbringung einer zusätzlichen Fangeinrichtung und Anklemmen an die Erdung) zulässig. Es gibt normative Ausnahmen nach denen zum Beispiel Objekte mit erhöhtem Risiko (z.B. explosionsgefährdete Gebäude) besonders auszulegen sind. Die Integration von PREFA Dach- und Fassadensysteme in das äußere Blitzschutzsystem ist somit objektbezogen zu planen. Informationen über die Notwendigkeit und Ausführungsart des Blitzschutzes an einem Objekt erhalten Sie bei einem Blitzschutzanlagenbauer bzw. konzessionierten Elektriker. Näheres zum Thema Blitzschutz finden Sie hier.

Wie sieht ein PREFA Dach nach dem Hagel aus? Kann Hagel ein PREFA Dach schädigen?

Kleine Hagelkörner können einem PREFA Dach mit Stucco-Oberfläche nichts anhaben. Bei Hagel mit extremen Korngrößen ist eine funktionelle Beschädigung des Daches, wie bei allen Dachbaustoffen, nicht auszuschließen. Das Durchschlagen der PREFA Bedachung ist jedoch selbst bei extremsten Hagelbedingungen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auszuschließen. Für den Fall, dass nach starkem Hagel die Funktionsfähigkeit nicht beeinträchtigt ist, jedoch optische Mängel in Form leichter Eindellungen vorliegen, sollte darauf geachtet werden, dass im Speziellen auch optische Beschädigungen mitversichert werden. Bei bestehenden Versicherungen ist darauf zu achten, dass kein Haftungsausschluss für optische Schäden besteht.

Brennt ein PREFA Dach? Wie sieht es zum Thema Brandschutz aus?

PREFA Dach- und Fassadenprodukte (Kleinformat sowie Prefalz und Sidings) sind nach EN 13501-1 mit der Brandverhaltensklasse „A1“ – nicht brennbar klassifiziert. Brandverhaltensklasse A1 bedeutet, dass die aus Aluminium gefertigten Produkte nicht brennbar sind. Weitere Details zum Thema Brandschutz können Sie hier nachlesen. 

Was ist der Unterschied von PREFA Aluminium zu Ziegel, Tonziegel oder Schiefer?

Aluminium ist nicht nur langlebiger und verfügt über einen geringeren Wartungsaufwand, es ist auch um vieles leichter als ein herkömmliches Ziegeldach. Falls Sie in einer Region mit zahlreichen Ziegeldächern wohnen und deshalb auf der Suche nach einem hochwertigen Blechdach in Ziegeloptik sind, dann ist ein PREFA Dachsystem in Ziegelrot in P.10 Qualität ideal für Ihr neues Dach bzw. Ihre Dachsanierung.

Fällt die Entscheidung der PREFA Oberfläche auf Stucco oder glatt?

Die Oberfläche der PREFA Produkte ist je nach Produkt entweder in glatter Ausführung oder mit Stucco-Prägung erhältlich. Das Material wird durch die Stucco-Prägung, die durch Prägewalzen entsteht, noch einmal verfestigt, wodurch das Aluminium unempfindlicher gegen Bearbeitungsspuren und somit verlegefreundlicher wird.

In welchen Farben sind PREFA Materialien erhältlich?

Das umfangreiche Farbsortiment von PREFA enthält zahlreiche Farben in P.10 Qualität sowie viele weitere Standardfarben, zum Beispiel:

01 P.10 Braun, 02 P.10 Anthrazit, 03 P.10 Schwarz, 04 P.10 Ziegelrot, 05 P.10 Oxydrot, 06 P.10 Moosgrün, 07 P.10 Hellgrau, 08 P.10 Zinkgrau, 10 P.10 Prefaweiß, 11 P.10 Nussbraun, 17 P.10 Reinweiß, 19 P.10 Dunkelgrau, 41 P.10 Rostbraun, 42 P.10 Sandbraun, 43 P.10 Steingrau, 46 P.10 Patina grün

Bei den PREFA Fassadenelementen ist die Farbauswahl sogar noch größer. Hier gibt es auch seltene Farben zur Auswahl wie beispielsweise Elfenbein und Bronze. Alle PREFA Produkte und ihre erhältlichen Farben finden Sie hier.