DIE TERRASSE ÜBER DEM SULZTAL

03.08.2011
Diese Vereinigung von Natur und Technologie, Tradition und Modernität entspringt vom Bleistift des Architekten Niedermayer. Dies gelingt dank Prefalz von PREFA, dem extrem vielseitigen Aluminium, welches die Umgebung respektiert.

In Mitten des wunderschönen Sulztals, im Herzen Trentino – Südtirols, ragt die Schutzhütte Solander hervor, ein Diamant der modernen Architektur, welcher von den umliegenden Dolomiten geschmückt wird. Neben der Seilbahn Daolasa – Val Mastellina befindet sich die Schutzhütte auf 2045 Metern Höhe und ermöglicht den Touristen, in jeder Jahreszeit die Schönheit des Berges mitzuerleben.

Die Grundlinien des Objektes wirken, als würden sie direkt aus dem Boden wachsen und sich durch die natürlichen Elemente, die ins Gebäude eingebracht sind, an dessen anfügen. Traditionale Materialien, wie z.B. das Holz und der Stahlbeton, verbinden sich mit den ultramodernen Technologien des Aluminiums. Die architektonische Hülle besteht aus zwei hochwertigen Bestandteilen, einer Basis aus Stahlbeton auf welchem eine Struktur aus Holz aufgebaut ist, welches wiederum mit Aluminium eingedeckt wurde.

Die Integration des Objektes in die Umgebung hatte oberste Priorität: das Holz auf der einen Seite erinnert an die Vegetation und das Aluminium auf der anderen Seite an das Lichtspiel der umliegenden Farbenpracht. 

Das Objekt wurde mit Prefalz Aluminium von PREFA eingekleidet und zwar in der Farbe silbermetallic, welche im Winter die eingeschneite Landschaft unterstreicht und im Sommer die natürlichen Farben der Umgebung wiederspiegelt.

Die Wahl für Prefalz PREFA für die Schutzhütte Solander ist jedoch nicht nur im Sinne der Ästhetik getroffen worden, sondern auch für den technischen Gebrauch: Prefalz schafft es, architektonischen Strukturen Leben einzuhauchen, gleichzeitig extrem resistent gegen klimatische Einflüsse zu sein, und dabei immer im Einklang mit der Natur zu bleiben.

Kontakt