TIPPS & TRICKS - WISSENSWERTES ÜBER KEHLEN

28.08.2014
Als Kehlen bezeichnet man die Linie am Dach, an der zwei Dachflächen aufeinandertreffen. Im Gegensatz zu First und Grat, wo ebenfalls zwei Dachflächen aufeinandertreffen, sammelt sich in der Kehle das Regenwasser der beiden Flächen, welches Richtung Saum abgeleitet wird.

Regional unterscheidet man verschiedene Bezeichnungen: Kehle, Ichse (Irxe), Wiege, Schluchten.

Prok. Ing. Albert Schafrath: „Kehlen werden spenglermäßig mit Kehlblechen ausgeführt, wobei deren Ausbildung für den Verarbeiter immer wieder eine Herausforderung darstellt. Einerseits gilt es, das anfallende Regenwasser sicher Richtung Saum abzuleiten, andererseits sind die Kehlbleche regensicher mit der verwendeten Dacheindeckung zu verbinden. Zudem ist eine dehnungsgerechte Ausführung erforderlich.“

PREFA bietet dem Verarbeiter mit der Sicherheitskehle ein Produkt an, welches universell einsetzbar ist.

 

Die PREFA Sicherheitskehle wird in 3-m-Stücken verlegt und ist damit dehnungsgerecht ausgeführt. Sowohl beim PREFA Kleinformat als auch bei PREFALZ Dächern bietet dieses Produkt die Möglichkeit einer sicheren, fachgerechten Kehlenausbildung. Die Anwendung der PREFA Sicherheitskehle ist für Dachneigungen >10° (entspricht einer Kehlenneigung von ca. 7°) geeignet. In der Spenglernorm (ÖNORM B 3521-1) wird unter Pkt. 5.6.3 und Pkt. 6.5.5 das Thema Kehle (Ichse) behandelt. Unter anderem ist hier zu lesen, dass die Zuschnittsbreite von Kehlblechen 500 mm nicht unterschreiten darf und bei Dachneigungen unter 10° Kehlen vertieft bzw. mit konischen Scharen herzustellen sind.

SONDERFÄLLE

In schneereichen Gebieten stellt die Bewältigung von abrutschendem Schnee aus der Kehle vereinzelt ein Problem dar. Behalf man sich früher mit Ketten, welche in die Kehlbleche gespannt wurden, so wird heutzutage durch die Verwendung eines normgerechten Schneeschutzes das Abrutschen verringert. 

Eine besondere Herausforderung für den Verarbeiter sieht Prok. Ing. Albert Schafrath bei der Herstellung von runden Kehlen bei Tonnendächern bzw. gebogenen Wandanschlüssen: „Es gibt dabei die Möglichkeit, eine runde Kehle als Faltkehle herzustellen. Im Rahmen der PREFA Academy Schulungen wird die Herstellung einer solchen Kehle von unseren Dachtrainern vorgeführt und mit Begeisterung von den Teilnehmern aufgenommen.

Mehr zum Thema Kehle finden Sie in unseren Verlegerichtlinien „PREFA Dachsysteme“. Bei detaillierten Fragen zu diesem Thema steht Ihnen auch unser erfahrenes Team der Anwendungstechnik gerne zur Verfügung.

Contatti